Mühsamer Auftakt der A-Jugend beim ersten Punktspiel in Maierhöfen

Zu einem schwer erkämpften 1:1 Unentschieden  gegen die SGm Maierhöfen-Grünen-bach/Kleinhaslach kam die A- Jugend im ersten Punktspiel der Bezirksstaffel.

Von der ersten Minute an übernahmen die Gastgeber das Kommando und ließen die SG Westallgäu nicht in Spiel kommen. Mit langen Bällen vor das Tor von TW Elias Kuhn entstanden  immer wieder gefährliche Situationen. Wenn sich daraus auch keine echten Torchancen ergaben, so hatte man doch den Eindruck, dass die Spieler der SG vom Einsatzwillen und der Kampfkraft des Gegners überrascht waren. Trotz der intensiven Hinweise des Trainers vor dem Spiel, gerade auf diese Spielweise, dauerte es 20 Minuten bis das eigene Mittelfeld besser ins Spiel fand und die Angriffe der Platzherren mehr und mehr unterbinden konnte. Es war jedoch zu sehen, dass die SG insgesamt nicht den besten Tag hatte. So war es auch kaum möglich, die Abwehr der Gastgeber vor größere Probleme zu stellen. In der 38. Minute kam dann noch eine Panne der Abwehr hinzu, als sich sowohl die Innenverteidigung als auch der Torhüter bei einer weiten Flanke in den 5-Meterraum passiv verhielten und der Ball von einem Stürmer der SGm zum 0:1 ins Tor prallte.

Nach einer entsprechenden Ansprache des Trainers in der Halbzeitpause war nach dem Wiederbeginn deutlich der Wille zusehen, die drohende Niederlage abzuwenden. Die Zweikämpfe wurden besser angenommen was zu einer deutlichen Erhöhung der Spielanteile führte. In den letzten 15 Minuten wurde der Druck auf das Tor der Gastgeber nochmals verstärkt, was schließlich zu einem Strafstoß für die SG führte. Nachdem sich Marco Wipper endlich einmal durchsetzen konnte, wurde er vom heranstürmenden Torwart umgesäbelt. Gemäß den Regeln wäre nun ein Platzverweis für den Torhüter erforderlich gewesen. Der Schiedsrichter beließ es bei einer gelben Karte. Der Strafstoß von Martin Kolb wurde dann vom Torhüter zunächst abgewehrt. Als der Strafstoßschütze den abprallenden Ball verwandeln wollte, wurde diese Aktion zum Erstaunen aller anwesenden Spieler und Zuschauer abgepfiffen und das Spiel mit einem Freistoß für die Gastgeber fortgesetzt. Dies war ein klarer Regelverstoß. Die Begründung des SR lautete, dass ein Strafstoßschütze den Ball nach der Ausführung des Strafstoßes den Ball nicht ein zweites Mal spielen darf.

Die Spieler der SG WA gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und so konnte man mit etwas Glück in der 84. Spielminute noch den Ausgleich erzielen. Daniel Lau hatte einen abgewehrten Ball per Direktabnahme auf das Tor abgefeuert. Der Schuss wurde unhaltbar für den überragenden Torhüter der SGm Maierhöfen-Gr./Kleinhaslach abgefälscht und landete zum viel umjubelten 1:1 Ausgleich im Tor der Gastgeber. In den letzten Spielminuten wurde von der SG WA weiter auf Sieg gespielt. Dies gelang jedoch nicht mehr. Aufgrund der wesentlich größeren Spielanteile ist das Unentschieden hoch verdient. Wenn man berücksichtigt, dass abgesehen von der Strafstoßsituation keine Torchance herausgespielt wurde, kann auch von einem gerechten Ergebnis gesprochen werden konnte.

Für die kommenden Spiele gilt es nun, dass die in der Vorbereitung und im Training gezeigten Leistungen in den Spielen umgesetzt werden können und dass die Spieler sich auf ihre Leistungen konzentrieren. Irgendwelche Spielergebnisse sind aus den Köpfen zu verbannen.

Am  kommenden Samstag komm der SV Oberzell in den Rehwinkel. Wenn die vorgenannten Punkte beachtet werden ist ein gutes Ergebnis möglich. Spielbeginn 17 Uhr.

Bilder zum Spiel